Löschfahrzeuge

Tanklöschfahrzeug TLF16-25 (BS1-23)

Wesentliches Merkmal dieses Fahrzeugtyps ist die Ausstattung mit einer in der Regel festeingebauten Feuerlöschpumpe sowie einem großen Löschwasserbehälter, der eine erste Brandbekämpfung ohne externe Wasserversorgung über Hydranten oder offene Löschwasserentnahmestellen erlaubt. Der Haupteinsatzbereich liegt bei der Brandbekämpfung, technischen Rettung, Unfallrettung und Ölspurbeseitigung.

Funkrufnahme: Florian Bad Säckingen 1/23
Standort: Abt. Bad Säckingen
Fahrgestell: MAN
Aufbau: Iveco Magirus
Besatzung: 1 / 5
Indienststellung: 1998
Zusatzausrüstung: Stromgenerator 8 kVA; Hydraulischer Rettungssatz; Lichtmast; Sprungretter; E-Kettensäge; Tauchpumpe TP8; Überdruckbelüfter

Tanklöschfahrzeug TLF16/25 (BS 2-23)

Wesentliches Merkmal dieses Fahrzeugtyps ist die Ausstattung mit einer in der Regel festeingebauten Feuerlöschpumpe sowie einem großen Löschwasserbehälter, der eine erste Brandbekämpfung ohne externe Wasserversorgung über Hydranten oder offene Löschwasserentnahmestellen erlaubt. Der Hauptaufgabenbereich dieses Fahrzeugs liegt in der Brandbekämpfung, technischen Hilfeleistung und Ölspurbeseitigung

Funkrufname: Florian Bad Säckingen 2/23
Standort: Abt. Wallbach
Fahrgestell: Mercedes
Aufbau: Metz
Besatzung: 1 / 5
Indienststellung: 1991  

Zusatzausrüstung: Stromgenerator 8kVA; Kettensäge; Tauchpumpe TP8; Überdruckbelüfter

Tanklöschfahrzeug 16/25

Staffellöschfahrzeug StLF10/6 (BS 3-22)

Das Staffellöschfahrzeug StLF 10/6 genannt ist mit einer Gruppenbeladung ausgestattet, um in der ersten Welle bei einem Brandeinsatz den Erstangriff durchzuführen oder im kleinen bis mittleren Rahmen technische Hilfe zu leisten. Der Haupteinsatzbereich liegt bei der Brandbekämpfung, technischen Rettung  und Ölspurbeseitigung.

Funkrufnahme: Florian Bad Säckingen 3/22
Standort: Abt. Harpolingen
Fahrgestell: MAN
Aufbau: Iveco Magirus Görlitz
Besatzung: 1 / 5
Indienststellung: 2011

Löschgruppenfahrzeug 8/6 (BS 4-42)

Das Löschgruppenfahrzeug 8/6 (kurz: LF 8/6) ist ein bei kleinen Feuerwehren verbreitetes Einsatzfahrzeug. Es fungierte als wasserführender Nachfolger des LF 8 und wird in der aktuell gültigen Norm durch das LF 10 ersetzt. Es verfügt über eine Schnellangriffseinrichtung. Das Fahrzeug wurde mit Allradantrieb ausgeliefert. Die Haupteinsatzgebiete des Fahrzeugs sind die Brandbekämpfung, technische Hilfe, Hochwasser und Wasserförderung "Lange Wegstrecken"

Funkrufname: Florian Bad Säckingen 4/42
Standort: Abt. Rippolingen
Fahrgestell: Iveco
Aufbau: Iveco Magirus
Besatzung: 1 / 8
Indienststellung: 1993

Zusatzausrüstung: Stromgenerator 8kVA; Kettensäge; Tauchpumpe TP8

Löschgruppenfahrzeug 8/6

Löschgruppenfahrzeug LF16-TS (BS 1-45)

Das Löschgruppenfahrzeug ist mit einer Gruppenbeladung, sowie mit einer Vorbaupumpe (1600l/min) und einer Tragkraftspritze ausgetattet. Der Haupteinsatzbereich liegt bei der Brandbekämpfung, technischen Hilfe, Hochwasser und Wasserförderung "Lange Wegstrecken"

Funkrufnahme: Florian Bad Säckingen 1/45
Standort: Abt. Bad Säckingen
Fahrgestell: Iveco
Aufbau: Iveco Magirus
Besatzung: 1 / 8
Indienststellung: 1992
Zusatzbeladung: Stromgennerator 8kVA; Sprungretter; Kettensäge; Tauschpumpe TP8

Mittleres Löschfahrzeug MLF (BS 2-40)

Das Mittlere Löschfahrzeug ist mit einer Gruppenbeladung ausgestattet, um in der ersten Welle bei einem Brandeinsatz den Erstangriff durchzuführen oder im kleinen bis mittleren Rahmen technische Hilfe zu leisten. Die Haupteinsatzgebiete des Fahrzeugs sind die Brandbekämpfung, technische Hilfe, Hochwasser und Wasserförderung "Lange Wegstrecken"

Funkrufname: Florian Bad Säckingen 2/40
Standort: Abt. Wallbach
Fahrgestell: MAN
Aufbau:  BTG - Brandschutztechnik Görlitz
Besatzung: 1 / 5
Indienststellung: 2016

Zusatzausrüstung: Lichtmast (LED); Stromgenerator 8kVA; Kettensäge; Tauchpumpe TP8, TS, Sonderbeladung Licht (LED); Hygienebord; Varioblock Anhängekupplung

Löschgruppenfahrzeug 8/6

 

Sonderfahrzeuge 

Drehleiter mit Korb DLK23/12 (BS 1-33)

Die Drehleiter beseitzt eine Rettungshöhe von 23 Metern, bei einer Ausladung von 12 Metern. Die vorderen 3,5m des Leitermastes sind bis zu 75° Abwinkelbar, was zu vielen taktischen Vorteilen führt. Desweiteren kann ein shwerer Kranbetrieb (bis zu 4t) durchgeführt werden. Die Haupteinsatzbereiche liegen bei der Brandbekämpfung, Rettung aus Höhen und Tiefen, technische Hilfe, Türöffnung, Tierrettung und der Unterstützung des Rettungsdienstes.

Funkrufnahme: Florian Bad Säckingen 1/33
Standort: Abt. Bad Säckingen
Fahrgestell: Iveco
Aufbau: Iveco Magirus
Besatzung: 1 / 2
Indienststellung: 2006
Zusatzbeladung: Stromgennerator 8kVA; Höhenrettung/Absturzsicherung; Schleifkorbtrage; Wasserwerfer (2400l/min); feste Wasserführung im oberen Leitersatz

GW-Transport (BS 1-74)

Der Gerätewagen Transport  ist ein Fahrzeug zum Transport von Material, das zum Bewältigen verschiedener Einsatzlagen benötigt wird. Die Haupteinsatzgebiete des Fahrzeugs sind Materialtransporte, technische Hilfe und Hochwasser.

Funkrufname: Florian Bad Säckingen 1/74
Standort: Abt. Bad Säckingen
Fahrgestell: Mercedes Sprinter
Aufbau: Zimmermann Fahrzeugbau
Besatzung: 1 / 2
Indienststellung: 2008

Löschgruppenfahrzeug 8/6

Rüstwagen RW2 (BS 1-52)

Ein Rüstwagen (RW) ist ein Feuerwehrfahrzeug, das bei der technischen Hilfeleistung eingesetzt wird. Dazu steht umfangreiches Werkzeug und Spezialgerät zur Verfügung, mit dem Personen nach Unfällen (insbesondere im Straßenverkehr) aus ihren Notlagen befreit werden, umweltschädigende Substanzen aufgefangen, Einsatzstellen ausgeleuchtet und diverse andere Aufgaben erfüllt werden können. Die Haupteinsatzgebiete sind: Unfallrettung, technische Hilfe und Hochwasser.

Funkrufnahme: Florian Bad Säckingen 1/52
Standort: Abt. Bad Säckingen
Fahrgestell: Iveco
Aufbau: Iveco Magirus
Besatzung: 1 / 2
Indienststellung: 1990
Zusatzbeladung: Stromgennerator 20kVA; Hebekissen; Büffelwinde; Kettensäge; Tauchpumpe TP8; Wassersauger

Schlauchwagen SW2000 (BS 1-63)

Als Schlauchwagen (kurz: SW) werden in Deutschland eine Reihe von Fahrzeugen der Feuerwehren und besonders des Katastrophenschutzes bezeichnet. Wie ihr Name schon sagt, zeichnen sie sich durch eine Beladung aus, die fast ausschließlich aus Schlauchmaterial besteht. Die Haupteinsatzgebiete sind: Hochwasser, Brandbekämpfung und Wasserfördung "lange Wegstrecken"

Funkrufnahme: Florian Bad Säckingen 1/63
Standort: Abt. Bad Säckingen
Fahrgestell: Mercedes Benz
Aufbau: Hensel
Besatzung: 1 / 2
Indienststellung: 2008
Zusatzbeladung: 2x TS 10/10 Ultrapower; Faltbehälter 3000l; 2000m B-Schlauch

 

Unterstützungsfahrzeuge

Kommandowagen KdoW (BS1-10)

Kommandowagen sind handelsübliche Serien-PKW, die für den Transport von (einzelnen) Personen, z.B. von Führungskräften gedacht sind.

Funkrufnahme: Florian Bad Säckingen 1/10
Standort: Abt. Bad Säckingen
Fahrgestell: BMW X1
Aufbau: BMW München
Besatzung: 1 / 3
Indienststellung: 2017
Zusatzausrüstung:  Feuerlöscher, HydroFix, Halligan Tool, Sanitätsausrüstung mit AED, Dräger XAM5000

Einsatzleitwagen ELW 1 (BS 1-11)

Einsatzleitwagen dienen zur Leitung und Koordination von Einsätzen vor Ort und verfügen über umfangreiche EDV- und Kommunikationsausstattung. Die umfangreichen Einsatzunterlagen (Einsatzpläne, Objektpläne usw.) stehen der Einsatzleitung jederzeit zur Verfügung.

Funkrufname: Florian Bad Säckingen 1/11
Standort: Abt. Bad Säckingen
Fahrgestell: Mercedes - Benz Sprinter
Aufbau: Binz Sonderfahrzeuge - VOCOM Mobilfunk
Besatzung: 1 / 3
Indienststellung: 31.08.2001 

Einsatzleitwagen ELW1

Manschaftstransportwagen MTW (BSX-19)

Manschaftstransportwagen sind handelsübliche Serien-PKW, die für den Transport der Manschaft gedacht sind. Sie werden sowohl bei Einsätzen, als auch bei Veranstaltgen benötigt.

Funkrufnahme: Florian Bad Säckingen 1/19, 2/19, 3/19, 4/19
Standort: Abt. Bad Säckingen, Wallbach, Harpolingen, Rippolingen
Fahrgestell: Volkswagen Transporter
Aufbau: Eigenausbau
Besatzung: 1 / 7


 

Sonstiges

Mehrzweckboot MZB (BS1-79)

Das vom Landkreis bezahlte Alu-Mehrzweckboot, ist mit zwei Jet-Motoren ausgestattet. Die Haupteinsatzgebiete des vielfältig einsetzbaren Boots sind Wasserrettung, Suchaktionen, und Brandbekämpfung.

Funkrufnahme: Florian Bad Säckingen 1/79
Standort: Abt. Bad Säckingen
Hersteller: Nordland Hansa
Motor: 2x Mercury Jetantrieb
Indienststellung: 2016
Sonderbeladung: Aufnameeinrichtung für eine Tragkraftspritze und Krankentrage; absenkbarer Bugklappe; Wasserwerfer 

Rettungsboot (BS 2-88)

Das Schlauchboot besitzt einen 45 PS-Motor und wird hauptsächlich zur Wasserrettung und für Suchaktionen genutzt.

Funkrufname: Florian Bad Säckingen 2/88
Standort: Abt. Wallbach
Hersteller: Gugel
Motor: Honda 45PS
Besatzung: 1/2
Indienststellung: 1999

Suche