Aktuelles

10 Jahre Förderverein für die FEUERWEHR

Der Förderverein der Feuerwehr feierte Jubiläum / Schon 35 000 Euro wurden gesammelt und in Geräte für die Einsatzkräfte investiert / Lob von allen Seiten.
Bericht aus der Badischen Zeitung

Mit einem Festakt feierte der Förderverein für die Freiwillige Feuerwehr Bad Säckingen sein zehnjähriges Bestehen. "Oberflächlich betrachtet sind zehn Jahre noch nicht viel", so Stadtbrandmeister Ulrich Maier am Samstag im Münsterpfarrhof. "Aber der Verein hat in diesen zehn Jahren unheimlich viel geleistet."
"Nach der Abschaffung der Feuerwehrabgaben im Jahr 1995 tat sich ein großes Loch im Haushalt auf", erinnerte sich Fördervereinsvorsitzender Jürgen Baicar. Aus diesem Grund musste sich die Feuerwehr etwas einfallen lassen. So taten sich 1999 36 Männer und Frauen aus der Feuerwehr zusammen und gründeten den Förderverein. "Die Aufgabe des Vereins ist die Beschaffung benötigter Geräte, deren Mittel nicht im Haushalt sind", erläuterte Baicar die Zielsetzung, die nun seit zehn Jahren gilt.

In den vergangenen zehn Jahren ist der Verein von 36 auf 150 Mitglieder an gewachsen. "Insgesamt 35 000 Euro haben wir inzwischen in Geräte für die Freiwillige Feuerwehr investiert", so der Vorsitzende weiter.

WERDEN SIE MITGLIED!
Wenden Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Ich komme hier mit Menschen zusammen, die für etwas sind und sich einsetzen", sagte Bürgermeister Martin Weissbrodt in seinem Grußwort. "Sie sind für mich die Speerspitze der positiven Kräfte". "Die Feuerwehr ist immer ein Phänomen für mich", erklärte Klaus Felber, der stellvertretender Kreisbrandmeister. "Sie schafft immer alles und lässt sich eine Lösung einfallen. Das beweist auch die Feuerwehr hier in Bad Säckingen." Eigentlich sei dem Feuerwehrgesetz nach die Stadt für die Beschaffung der Geräte zuständig, sagt Felber. "Aber was passiert, wenn der Stadt die Mittel fehlen? Das alles ist nur möglich mit den Menschen, die sich mit ihren finanziellen Mitteln einbringen."

Stadtbrandmeister Ulrich Maier betonte noch einmal: "Die finanziellen Mittel werden zu einhundert Prozent für benötigte Feuerwehrgeräte eingesetzt. Und das wird auch in Zukunft so bleiben." Denn: "Mit Ihren Mitteln leisten Sie einen aktiven Beitrag für die gesamte Bevölkerung", so Maier an die Adresse der Mitglieder des Fördervereins.

Im Rahmen des Festakts ist Joachim Nobielski für seinen 40-jährigen aktiven Dienst bei der Bad Säckinger Feuerwehr geehrt worden. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Felber und Bürgermeister Weissbrodt überreichten die Urkunde und die Ehrennadel. Auch der Förderverein nutzte das Fest und überreichte der Bad Säckinger Abteilung eine neue Tragkraftspritze. Während der Weltmeisterschaft hat Elmar Huber im Rahmen des Public Viewing Fanartikel verkauft. Der Erlös aus diesem Verkauf, nämlich 500 Euro, überreichte er an den Förderverein.  

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok