Aktuelles

Previous Next

Hermann-Stratz-Preis

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Säckingen erhält den Hermann-Stratz-Preis.

Stellvertretend für alle Helfer des Unfalls vom 7. Mai 2016 wird von der Badischen Zeitung uns der Hermann-Statz-Preis verliehen.

Die Verleihung findet am 16. Januar 2018 im Schloss Bad Säckingen statt.

Wir sagen vielen Dank!

Der komplette Pressebericht der Badischen Zeitung:

Nicht wegschauen, wenn alle anderen es tun. Nicht zögern, sondern einfach helfen. Zivilcourage zeigt sich auf vielfältige Weise. Herausragende Beispiele will die Badische Zeitung mit dem Hermann-Stratz-Preis ehren. Er wird am 16. Januar 2018 zum dritten Mal verliehen. An dem Tag wäre Hermann Stratz 115 Jahre alt geworden. In diesem Jahr steht der Preisträger bereits fest: Ausgezeichnet wird – stellvertretend für alle Helfer, die den Opfern des schweren Unfalls in Bad Säckingen vom 7. Mai 2016 zur Hilfe geeilt sind – die Freiwillige Feuerwehr Bad Säckingen.

Kein Ereignis hat die Menschen in Bad Säckingen in den vergangenen zwei Jahren, seit der Hermann-Stratz-Preis zum letzten Mal verliehen worden ist, tiefer getroffen als der Unfall auf dem Spitalplatz. Ein damals 84-jähriger Mann aus Bad Säckingen war in eine Gruppe von Menschen gefahren, die gemütlich in einem Straßencafé saßen. Er hatte Gas und Bremse bei seinem Wagen verwechselt. An dem frühsommerlich warmen Tag war die Innenstadt dicht bevölkert. Zwei Menschen wurden getötet und Dutzende verletzt, viele von ihnen schwer.
Ein herausragendes Maß an Hilfsbereitschaft und Zivilcourage

Zahlreiche Rettungskräfte aus Deutschland und der Schweiz waren bei dem Unfall im Einsatz. Sie haben, gemeinsam mit vielen Passanten, die spontan und ohne zu zögern Erste Hilfe geleistet haben, dafür gesorgt, dass es nicht noch mehr Todesopfer zu beklagen gab und dass die Verletzten schnell und professionell versorgt werden konnten. Sie alle haben dabei ein besonderes und herausragendes Maß an Hilfsbereitschaft und Zivilcourage an den Tag gelegt. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bad Säckingen gehörten an jenem Samstag im Mai zu den ersten, die sich um die Verletzten kümmerten. Etwa 60 Feuerwehrleute aus Bad Säckingen waren im Einsatz.

 

Die Verleihung des Hermann-Stratz-Preises an die Feuerwehr Bad Säckingen soll allen Helfern, die damals noch Schlimmeres verhindert haben, die Anerkennung und den Respekt zollen, den sie sich mit ihrem Einsatz für ihre Mitmenschen verdient haben. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert und wird von der Badischen Zeitung gestiftet. Laut Stadtkommandant Tobias Förster will die Wehr das Preisgeld für die Nachwuchsarbeit und für die Kameradschaft verwenden.

Durch den Preis soll auch die Erinnerung an den Bad Säckinger Verleger Hermann Stratz wach gehalten werden. Er schrieb mit seinem Hochrheinischen Volksblatt gegen das nationalsozialistische Regime an, bis er von diesem mit einem Berufsverbot belegt wurde. Doch der Entzug der Arbeit und damit der Lebensgrundlage war den Nazis nicht genug – auch das Leben selbst nahmen sie Hermann Stratz. Am 26. Juli 1936 starb er im Alter von 33 Jahren in Freiburg. Die Todesumstände sind bis heute nicht aufgeklärt. Vieles spricht dafür, dass er ermordet wurde. Für seine Zivilcourage bezahlte Stratz mit seinem Leben.

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok