Aktuelles

Previous Next

Jahresversammlung der Abteilung Wallbach

Quelle: Bild: eigene  Text: Badische Zeitung

Wallbacher Feuerwehrleute absolvieren 51 Einsätze

Breites Spektrum an Einsätzen von Hochwasser in St. Blasien bis zum Großbrand in Wehr / Guter Ausbildungsstand.

BAD SÄCKINGEN-WALLBACH (gsl). 51 Einsätze hat die Abteilung Wallbach der Freiwilligen Feuerwehr Bad Säckingen 2018 absolviert. Elfmal war der Einsatzort in Wallbach. Die 36 aktiven Feuerwehrfrauen und -männer haben Verstärkung bekommen. Fünf weitere Kameraden kommen eigentlich aus anderen Abteilungen, sind aber wegen ihres Arbeitsortes tagsüber näher an Wallbach und wurden integraler Teil der Unterstützung im Sinne der Gesamtwehr der Stadt. Ein hoher Probenbesuch ist die Regel für die Wallbacher – so war auch die 119. Abteilungsversammlung am Freitagabend im Gerätehaus gekennzeichnet durch eine nahezu vollständige Anwesenheit.

Vom Mülleimerbrand über die Personensuche auf dem Rhein bis hin zu technischen Hilfeleistungen reichte die Palette der Einsätze. Bis nach St. Blasien ist die Abteilung ausgerückt. Beim dortigen Hochwasser im letztjährigen Januar war Unterstützung angesagt. Den größten Einsatz bewältigten die Wallbacher beim Brand in Wehr im November. Gegen viele Situationen wollen die Feuerwehrleute gewappnet sein. "Unsere Truppe ist auf Kurs gebracht", ist sich Schapfel sicher.

Mit dem Bestehen von Leistungsübungen gehen Leistungsabzeichen einher. Christian Siebold, Franco Ghezzi, Nils Jäger, Tanja Thomann und Christopher Sieber haben das Silberne Leistungsabzeichen erarbeitet. Mit Technikübungen und erschwerten Szenarien musste unter Zeitdruck gehandelt werden, und das alles unter kritischer Beobachtung bei der Leistungsabnahmen. In diesem Jahr soll auch gleich die Prüfung in Gold angegangen werden.

Und dazu hat sich die Abteilung auch gleich als Ausrichter beworben und den Zuschlag dafür bekommen. So erleben die Mitglieder der Jugendfeuerwehr gleich hautnah, wie es bei ihnen weitergehen kann. Offiziell bei der Hauptversammlung der Gesamtfeuerwehr werden die Beförderungen und Ehrungen vorgenommen. Rene Fuhrmann und Franco Ghezzi stehen da aus Wallbach an. Sowie Gerald Lechner, Ingo Rind, Andreas Weigert, Oliver und Sven Schapfel werden mit der neu geschaffenen Landesehrung für 15 Jahre geehrt werden. Ortsvorsteher Fred Thelen erinnerte in seinen Grußworten daran, "dass wohl letztmalig zum 25-jährigen Bestehen des Feuerwehrgerätehause dort ein Fest ausgerichtet werden könnte". Es tut sich was in diesem Jahr bei der Standortfrage.

Die Abteilung Wallbach der Freiwilligen Feuerwehr hat derzeit 36 Aktive. Eine Altersmannschaft mit neun Mitgliedern und fünf Jugendfeuerwehrleute unterstützen die Mannschaft.

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der BZ vom Mo, 14. Januar 2019:

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok