Aktuelles

Hauptversammlung Jahresrückblick 2018 (inkl. PDF)

Präsentation Kommando: PDF-Datei

Pressebericht  Badische Zeitung:

Rekordzahl an Einsätzen für die Feuerwehr Bad Säckingen

Die Feuerwehr Bad Säckingen musste vergangenes Jahr mehr als 200 Mal ausrücken. Die Planung für ein neues Gerätehaus beginnt.

So sehr wie im vergangenen Jahr war die Feuerwehr Bad Säckingen schon lange nicht mehr gefordert. In ihrer 160. Hauptversammlung im Harpolinger Gemeindesaal zeigte sie sich dennoch gerüstet für die täglichen Herausforderungen.

209 Mal mussten die 160 aktiven Männer und Frauen der Feuerwehr Bad Säckingen 2018 ausrücken – Einsatzrekord. "So langsam kommen wir zusätzlich zu unseren weiteren Terminen damit an unsere Belastungsgrenze", sagte Gesamtwehrkommandant Tobias Förster am Freitag in Harpolingen. "Wir hoffen, dass sich die Einsatzzahlen 2019 wieder normalisieren." 40 Menschen konnten bei den Einsätzen gerettet werden. Unter den 209 Einsätzen waren 130 technische Hilfeleistungen sowie 34 Brände.

Der Klimawandel schlägt sich auch in der Feuerwehrstatistik nieder: Zu 32 Sturmeinsätzen rückten die Freiwilligen 2018 aus, der Großteil davon geschah schon gleich zu Jahresbeginn, am 3. Januar, als Sturmtief Burglind durch die Region wirbelte. Förster erinnerte an eine so noch nie dagewesene Hilfsaktion beim durch Burglind verursachten Stromausfall in Rippolingen und Harpolingen. Die Feuerwehr Bad Säckingen stellte an den Gerätehäusern in beiden Ortsteilen Notstromgeräte auf, die für Licht und Strom zum Laden von Smartphones sorgten. Außerdem gab es für die Bevölkerung warme Getränke und Speisen. Förster: "Die Aktion brachte uns das Wohlwollen vieler Bürger ein."

Der Kommandant erwähnte die Verleihung des Hermann-Stratz-Preises der Badischen Zeitung in Würdigung des Einsatzes bei dem tödlichen Unfall 2016 in der Altstadt. Als weiteren Höhepunkt 2018 nannte er die Fahrzeugweihe im Frühjahr am Gerätehaus in Bad Säckingen. Gleich fünf neue Fahrzeuge, vier für die Straße, eines für das Wasser, wurden der Wehr übergeben. "Das Jahr 2018 war ein Jahr der baulichen Veränderungen", sagte Förster außerdem.

Und die Bauarbeiten gingen auch 2019 weiter. Förster nannte die beginnende Planung für das neue Gerätehaus in Wallbach und den Kauf eines neuen Tanklöschfahrzeugs für Wallbach. Lange schon zugesagt, halte nun auch der Digitalfunk Einzug. Zur Nachwuchsgewinnung will die Feuerwehr Bad Säckingen künftig ganz unten ansetzen, mit einer Kindergruppe für Jungen und Mädchen ab sechs Jahren. Diese könnten dann mit zehn in die Jugendfeuerwehr wechseln. In diese wurden 2018 sechs Jungen und Mädchen neu aufgenommen. Sieben Männer und Frauen wechselten zu den Aktiven – die meisten aus der Jugend, aber auch Quereinsteiger oder frühere Aktive aus anderen Wehren.

Die Liste der Aufnahmen, Beförderungen und Ehrungen war lang. Erst seit 2018 gibt es auf Landesebene die Ehrung für 15 Jahre Zugehörigkeit, die allein 21 Aktive in Empfang nahmen. Die Landesehrung für 25 Jahre nahmen Uwe Abel und Tobias Förster entgegen, für 40 Jahre Bernhard Ebner und Michael Fischer. Die städtischen Ehrungen überreichten Kommandant Tobias Förster und Bürgermeister Alexander Guhl. Für 50 Jahre in der Feuerwehr wurden Klaus Böhm, Volker Friedrich und Viktor Johannes geehrt. Schon 60 Jahre ist Hugo Bäumle dabei, der am Abend aber nicht anwesend war.

 

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok