Aktuelles

Feuerwehr Bad Säckingen übt Technische Hilfeleistung

Nach dem die Inzidenzzahlen sich in den vergangenen Wochen deutlich reduziert haben, dürfen die Feuerwehren in Baden-Württemberg ihren Übungsbetrieb nach langer Pause behutsam wieder hochfahren. "Es ist wichtig, dass die Grundtätigkeiten, die Routinen der Feuerwehrkameradinnen und Kameraden wieder trainiert werden, aber auch die Spezialausbildungen stattfinden können", sagt der stellvertretende Kommandant und Technik Ausbilder der Feuerwehr Bad Säckingen, Mark Jagenow.

Im vergangenen Jahr hat die Stadt Bad Säckingen einen neuen Rüstwagen beschafft, spezialisiert auf technische Einsätze und ausgestattet mit einer Vielzahl an Spezialmaterialien und -geräten. Um diese Materialien optimal in den Einsatz bringen zu können wurden im Juni Kameraden der Feuerwehr Bad Säckingen auf die Rettung nach Maschinenunfällen und an maschinellen Zugeinrichtungen wie beispielsweise der Seilwinde ausgebildet.
Die Ausbildung wurde von dem Ausbildungsunternehmen Heavy Rescue Germany aus dem Bayrischen Haar durchgeführt. Die Firma ist mit ihren Ausbildern weltweit unterwegs um Feuerwehrleute zu schulen.

Der Technik Ausbilder begrüßt die Ausbildung sehr, "von dem hohen Niveau dieser hochspezialisierten Feuerwehrkameraden und durch die angebotene Spezialausbildung profitieren die Kameraden und unsere zukünftigen Einsätze sehr", so Jagenow.
Die Fallbeispiele, die Ausbilder René Salgert zur Ausbildung Maschinenunfälle vorbereitet hatte, reichten vom festsitzenden Ehering, über Einklemmungen in mittelgroßen Haushaltsgeräten bis hin zu komplexen Unfällen bei denen Person in großen Industriemaschinen eingeklemmt sind. Die Fallbeispiele wurden unter möglichst realistischen Bedingungen abgearbeitet. Dass es hier nicht selten um Millimeter geht, durften die Kameraden selbst erfahren, die wechselweise selbst die Opfer des jeweiligen Unfalles spielen mussten.

Bereits eine Woche später wurden die zur Verfügung stehenden maschinelle Zugeinrichtung, zum Beispiel die Seilwinde des neuen Rüstwagens, intensiv beübt. Zu dieser Ausbildung war ebenfalls ein Ausbilder des Ausbildungsunternehmen Heavy Rescue Germany, der bei der Berufsfeuerwehr Dortmund arbeitet, angereist, der den Kameraden erweiterte Einsatzmöglichkeiten aber auch Risiken und Gefahren der mitgeführten Technik anschaulich an zahlreichen Fallbeispielen vermittelte. Um realistisch üben zu können, wurden zahlreiche Schrottautos benötigt. Jagenow bedankt sich explizit bei den Unternehmen Dieter Bergmann Rheinfelden, Autoverwertung Schwald und GK Transporte, die diese zur Verfügung gestellt und damit die Ausbildung erst möglich gemacht haben.

Der Rüstwagen der Feuerwehr Bad Säckingen ist ein Spezialfahrzeug. Vergleichbare Fahrzeuge werden im Kreis Waldshut noch zwei weitere vorgehalten. Dementsprechend groß ist das Einsatzgebiet und auch die Erfordernis, nebst der Technik hervorragend ausgebildete Kameraden an die Einsatzstelle bringen zu können. Jagenow bedankt sich bei den Kameraden für den enormen zeitlichen Einsatz und die Motivation. "Nach diesen Ausbildungen kommen wir mit der ein oder anderen Einsatzlage gewiss ein gutes Stück besser zurecht", konstatiert der Technik Ausbilder zum Abschluss der Ausbildungen.

Suche