Aktuelles

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bad Säckingen

Neben dem Rückblick standen Neuaufnahmen, Ehrungen und Beförderungen für verdiente Feuerwehrmitglieder im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Bad Säckinger Feuerwehr. Großen Wert legte Gesamtkommandant Tobias Förster auf die persönliche Begegnung der Feuerwehrleute im Anschluss an die Versammlung.

Die Corona-Pandemie schränkte in den letzten beiden Jahren die Bad Säckinger Feuerwehr in allen Bereichen ein. Unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen, musste die Einsatzbereitschaft gewährleistet werden, während das persönliche Miteinander ruhte. Der Übungsbetrieb sowie die Kommunikation mit den Abteilungen fanden, während das öffentliche Leben stark eingeschränkt war, nur digital und danach in kleinen Gruppen statt. Neue Übungskonzepte mussten gefunden werden, berichtete der Bad Säckinger Gesamtkommandant Tobias Förster. Da eine ständige Weiterbildung Voraussetzung für eine effektive Feuerwehrtätigkeit ist, nahmen trotz Corona zahlreiche Feuerwehrmitglieder an Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene, teilweise online, teil. Eine Gruppe legte sogar das bronzene Leistungsabzeichen ab. Förster wies darauf hin, dass die digitale Kommunikation, wo es sinnvoll ist, weiterhin gepflegt werden sollte.

Was den Personalstand anbetrifft, freute sich Förster, dass weitere junge Mitmenschen für den Feuerwehrdienst gewonnen werden konnten.

Mit 274 Einsätzen im letzten Jahr, verzeichnete die Wehr einen neuen Rekord, teilte Tobias Förster mit. Davon waren es neben 28 Brandeinsätzen, 167 technische Hilfeleistungen sowie bei 34 Personen die Rettung oder Befreiung aus einer lebensbedrohenden Zwangslage. Förster nannte die hohe Einsatzzahl in den ständig wachsenden Aufgaben der Wehr begründet. Unvergesslich bleibt der Einsatz bei der Hochwasserkatastrophe in Ahrweiler. In diesem Jahr musste die Wehr bereits zu 99 Einsätzen ausrücken.

Als Folge der sich in letzter Zeit häufenden Waldbrände wurde eine Fachgruppe Wald- und Vegetationsbrand mit entsprechender Zusatzausrüstung gebildet. Mit informativen Filmsequenzen veranschaulichte Volker Schultheiß die Ereignisse.

Einen wichtigen Beitrag für das städtische Feuerwehrwesen leistet der Förderverein durch Anschaffungen, die im städtischen Haushalt nicht enthalten sind.


Ausblick: Auf dem Jahresprogramm 2022 stehen neben dem Neubau des Gerätehauses West für die Abteilung Wallbach, der Asphaltierung des Parkplatzes beim Gerätehaus in Obersäckingen, die Verabschiedung des Feuerwehrbedarfsplanes. Die Weiterentwicklung des städtischen Feuerwehrwesens sowie die Kooperation mit den Nachbarwehren sind weitere Vorhaben.


Ehrungen und Beförderungen:

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bad Säckingen standen auch Ehrungen, Beförderungen und Neuaufnahmen auf dem Programm. Eine seltene Ehrung wurde Bürgermeister Alexander Guhl zuteil. Seit 2011 und damit über 10 Jahre ist er im Amt und gleichzeitig „Chef“ der Feuerwehr. Mit der Ehrung dankte die Feuerwehr Guhl für seine Unterstützung und die gute Partnerschaft.

Max Baumgartner aus Harpolingen ist mit 70-jähriger Zugehörigkeit das dienstälteste Feuerwehrmitglied.

Bürgermeister Alexander Guhl, der stellvertretende Kreisbrandmeister Bernhard Loll, Clemens Huber vom Kreisfeuerwehrverband sowie Nico Bibbo, Kommandant der Feuerwehr aus Wehr im Namen der Raumschaft, würdigten die großen Herausforderungen, die während der Corona-Pandemie neben den Kommandanten, jeder einzelne Feuerwehrangehörige zu meistern hatte. In allen Redebeiträgen kam zum Ausdruck, dass bei der Feuerwehr Bad Säckingen die Zusammenarbeit zwischen Wehr und Rathaus und Nachbarwehren bestens funktionierte und sie in allen Bereichen gut aufgestellt ist. Als Ausdruck der Wertschätzung für den wertvollen Dienst am Nächsten konnten zahlreiche Feuerwehrangehörige geehrt oder befördert werden.

Die Landesehrungen nahm der stellvertretende Kreisbrandmeister Bernhard Loll vor. Das Land Baden-Württemberg zeichnet Feuerwehrangehörige mit dem bronzenen Ehrenzeichen aus, die 15 Jahre Dienst in der Feuerwehr leisten. Für 25jährige Zugehörigkeit gibt es das silberne und für 40 Jahre Feuerwehrdienst das goldene Ehrenzeichen.

Gesamtkommandant Tobias Förster und Bürgermeister Alexander Guhl führten die städtischen Ehrungen durch. Für 10-jährige Zugehörigkeit gibt es die bronzene, für 20 Jahre die silberne und für 30 Jahre die goldene Trompetermedaille.

Die Verpflichtung der Anwärter in den aktiven Feuerwehrdienst erfolgte per Handschlag durch den Gesamtkommandanten Förster.

 

Verpflichtung von Feuerwehranwärtern für den aktiven Dienst

Peter Aufferman, Felix Blatter, Stefan Böhler, Alexander Hienle, Steven Käppner, Etienne Kopp, Sanja-Elena Liebeskind, Antonio Pecorella, Luis Probst, Laurenz Rombach, Marvin Schapfel, Linda Schmidt, Pascal Schuhmann, Vano Soleymani, Sophie Strosny und Janine Wörner-Lechner

Beförderungen:

Feuerwehrfrau/Feuerwehrmann:
Samanta Bürgi, Holger Hausin, Andreas Kapp, Manuel Kopp, Sanja-Elena Liebeskind, Ralph Scheuermann, Pascal Schumann, Vano Soleymani, Joel Trabold, Kim Trippold, Nick Wiedemann und Philipp Wunderle

Oberfeuerwehrfrau/Oberfeuerwehrmann
Markus Albiez und Gülcan Külah

Hauptfeuerwehrfrau/Hauptfeuerwehrmann
Peter Auffermann, Marco Fischer, Benjamin Flechsenhaar, Pascal Heber, Janosch Lütte, Salvatore Marchiano, Vedran Nickolic, Sophie Stroßny und Dominic Wick

Löschmeister
Uwe Abel, Adrian Hausin und Marco Keller

Oberlöschmeister
Holger Bäumle und Nils Jäger

Hauptlöschmeister
Gerhard Butz, Jan Höfer, Erwin Schabert und Stephan Wannags

Brandmeister
Michel Schwarzentruber Christian Siebold

Hauptbrandmeister
Volker Schultheiß


Ehrungen seitens der Stadt Bad Säckingen:

10 Jahre
Marco Fischer, Benjamin Flechsenhaar, Alexander Guhl, Mario Jehle, Christoph Lewe und Lukas Wiedemann

20 Jahre
Mark Baumgartner, Carina Bechtold, Felix Blatter, Pascal Bürgi, René Fuhrmann, Reinhard Huber, Janosch Lütte, Ingo Rind, Oliver Schapfel und Michel Schwarzentruber

30 Jahre
Theo Baumgartner, Wolfgang Hierholzer, Johannes Peter Huber, Jan Kiefer, Andreas Schleith, Xaver Siebold und Stephan Wannags

40 Jahre
Daniel Giebson, Rudolf Guber, Wolfgang Kirn und Otto Nussbaumer

50 Jahre
Alfred Buhl und Walter Gerspach

60 Jahre
Manfred Ensinger

70 Jahre
Max Baumgartner

Landesehrungen:

15 Jahre
Jan Bächle, Pascal Heber,Vedran Nikolic, Christian Siebold, Tanja Thomann und Dominic Wick

25 Jahre
Manuel Hierholzer und Andreas Weigert

40 Jahre
Gerhard Butz, Christian Hausin, Jörg Huber, Markus Lütte, Volker Schultheiß und Vincenzo Tufaro

 

Die Gesamtfeuerwehr Bad Säckingen besteht aus den Abteilungen Bad Säckingen, Wallbach, Rippolingen und Harpolingen. Ihr gehören insgesamt 250 Mitglieder an. Davon leisten 140 Personen aktiven Dienst.
Bei der Jugendfeuerwehr löst Carsten Otteny den bisherigen Jugendwart Roy Dede ab. Für Kinder mit Interesse an der Feuerwehr im Alter von 6 bis 10 Jahren, gibt es künftig eine Kindergruppe.

 

Suche