Personen im Wasser

Techn. Rettung > Wasserrettung
technische Hilfe - Wasser
Zugriffe 302
Einsatzort Details

Rhein Höhe Rheinbrücke
Datum 15.11.2019
Alarmierungszeit 21:56 Uhr
Einsatzende 00:40 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 44 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Abt. Bad Säckingen
Abt. Wallbach
DRK
    Polizei
      THW
        Freiw. Feuerwehr Wehr
          technische Hilfe  - Wasser

          Einsatzbericht

          Polizei fischt zwei mutmaßliche Einbrecher aus dem Rhein

          Großangelegte Fahndungsaktion der Kantonspolizei Aargau beschäftigt auch Rettungskräfte auf der deutschen Seite des Hochrheins. Feuerwehren und Helikopter sind am späten Freitagabend im Einsatz

          Drei mutmaßliche Einbrecher, die auf der Flucht vor einer Kontrolle der Kantonspolizei Aargau in den Rhein gesprungen sind, haben am Freitagabend einen Großeinsatz der Rettungskräfte zwischen Bad Säckingen und Schwörstadt ausgelöst. Am gesamten Rheinabschnitt waren die örtlichen Feuerwehren, Polizei, Technisches Hilfswerk, DLRG und Deutsches Rotes Kreuz mit Suchscheinwerfern unterwegs, um die Männer aus dem Rhein zu bergen. Zwei der Männer konnten schließlich gegen 22.30 Uhr völlig durchnässt aufgegriffen werden und nach einer Untersuchung im Spital festgenommen. Vom dritten fehlt bislang jede Spur. Dies teilt die Kantonspolizei mit.

          Im Rahmen einer Großfahndung im gesamten Kanton Aargau, an der insgesamt 150 Polizeibeamte teilnahmen, wurden die drei gegen 21.45 Uhrin der Hauptstraße in Frick in ihrem BMW mit deutschen Kennzeichen kontrolliert. Der unbekannte Fahrer missachtete jedoch das Haltezeichen und flüchtete. Die Polizei löste sofort eine Fahndung aus und zog den Polizeihelikopter sowie Hundeführer hinzu. Wenig später durchbrach der Wagen in Münchwilen eine Straßensperre der Grenzwache und setzte die Flucht in Richtung Stein fort. Noch bevor die nachfolgende Grenzwache dort eintraf, kam es zu einem Unfall des flüchtenden BMW. Die Frenzwächter sahen noch, wie drei Personen in Richtung Rhein davonrannten und dort trotz winterlichen Tempteraturen ind den Fluss sprangen. Sofort wurden Boote der Feuerwehr Möhlin und der deutschen Polizei sowie der Helikopter angefordert, um nach den Schwimmern zu suchen. Im Auto fand die Polizei Einbruchsutensilien. 

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder

           
           

          Suche