Einsätze

 

Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall

Techn. Hilfe > Öl / Benzin auf Straße
technische Hilfe - klein
Zugriffe 313
Einsatzort Details

B 34
Datum 05.03.2024
Alarmierungszeit 16:51 Uhr
Einsatzende 18:10 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 19 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Abt. Bad Säckingen
    DRK
      Polizei
        technische Hilfe - klein

        Einsatzbericht

        Mit zwei Promille Alkohol im Blut Vorfahrt bei Wallbach missachtet

        Lange Staus im Feierabendverkehr: Ein Unfall auf der B34 bei Wallbach legt am Dienstag die Hauptverkehrsstraße lahm. Der Unfallverursacher war stark betrunken.
        Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstag gegen 16.30 Uhr in Bad Säckingen auf der B34 in Höhe Gewerbegebiet Steinhäldele. Nach bisherigem Stand der polizeilichen Ermittlungen bog ein 40-Jähriger mit seinem Pkw von der Hauptstraße in Wallbach auf die Bundesstraße 34 ab. Dabei übersah er den in Richtung Brennet fahrenden Wagen eines 75-Jährigen. Die Folge war ein Zusammenstoß. Wie die Polizei mitteilt, wurde der 75-Jährige dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.
        Der 40-jährige Verursacher flüchtete zunächst mit seinem Pkw, wurde aber von unbeteiligten Fahrzeugführern verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizei eingekeilt. Es stellte sich dann auch heraus, dass der Verursacher mit beinahe zwei Promille Atemalkohol stark alkoholisiert war. Er wurde am Unfallort vorläufig
        festgenommen. Gegen ihn wird wegen Straßenverkehrsgefährdung im Zusammenhang mit Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Die Fahrbahn der B34 war nach dem Verkehrsunfall nur einstreifig befahrbar. Es kam zu starken Verkehrsbehinderungen und langem Rückstau in beiden Richtungen.

        Die Polizei sucht Zeugen oder weitere Geschädigte
        Möglicherweise wurden durch die Fahrweise des Unfallverursachers noch weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet oder gar geschädigt. Wie die Polizei berichtet, war der Verursacher mit einem schwarzen Toyota, Typ Yaris, mit Schweizer Zulassung unterwegs. Zeugen oder Geschädigte können sich rund um die Uhr beim beim Polizeirevier Bad Säckingen, Telefon 07761/ 9340, oder tagsüber zu den Bürozeiten bei der Verkehrspolizei in Waldshut, Telefon 07751/ 89630, melden.

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         
         

        Suche