Aktuelles

Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Am vergangenen Dienstag traffen sich unsere Jugendfeuerwehrler, unser Kommando, die Jugendleiter der Raumschaft Wehratal sowie unser Bürgermeister Hr.Guhl im Feuerwehrgerätehaus Bad Säckingen zur alljährlichen Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr.
Mit viel stolz konnten wir auf das vergangenen Jahr 2018 zurück blicken, da unsere Jugendlichen an einigen Wettkämpfen teilnahmen und viele schöne Erinnerungen sammeln durften.
Aber genau so schauen wir mit viel Freude ins kommende Jahr!
Erneut stehen Wettkämpfe mit der Raumschaft an und wieder viele spannende Ausflüge sowie aufregende Übungsabende.
Des weiteren wurden vier neue Jugendsprecher und ein neuer Schriftsteller gewählt welche mit Freude ihr Amt aufgenommen haben.
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge haben wir zwei unserer motivierten Jugendlichen an die Aktive Mannschaft übergeben.
Wir freuen uns auf ein Aufregendes Jahr 2019 mit euch!

Tags:
Jahresversammlung der Abteilung Harpolingen

Quelle: Südkurier 

Die Harpolinger Feuerwehrabteilung ist gut aufgestellt

Die Harpolinger Abteilung blickt auf 16 Einsätze zurück und ehrt langjährige Mitglieder. Der Sturm "Burglind" hält die Feuerwehrmänner in Atem.

Auf ein ereignisreiches Jahr konnte die Harpolinger Feuerwehrabteilung bei der Hauptversammlung im Sitzungssaal des Rathauses zurückblicken. Gesamtkommandant Tobias Förster, bescheinigte der Harpolinger Abteilung, dass sie in allen Bereichen hervorragend aufgestellt ist und er freute sich, dass die Zusammenarbeit insbesondere mit der benachbarten Rippolinger Abteilung hervorragend funktioniert. Von den Aktivitäten der Altersabteilung berichtete deren Sprecher Gerhard Sibold.

Seit 30 Jahren gehören Wolfgang Hierholzer, Johannes-Peter Huber und Heinz Vökt der Harpolinger Wehr an. Ehrende Worte gab es vom Abteilungskommandanten Arno Sibold. Wie vielfältig der Dienst in der Feuerwehr ist, kam im Bericht des Schriftführers Pascal Heber zum Ausdruck. Neben dem alltäglichen Feuerwehrdienst, bereichert die Feuerwehr den Veranstaltungskalender im Ort, unterstützt die örtlichen Vereine, nimmt an den Festlichkeiten benachbarter Wehren teil und pflegt die Kameradschaft.

26 Einsätze und 26 Proben

Beim Jubliäum des Musikvereins hielt die Abteilung die Brandwache und half beim Festbetrieb mit. An einem Strang zogen die Feuerwehrangehörigen beim Tauziehen anlässlich des Feuerwehrfestes in Bergalingen. Von den 16 Einsätzen, die es zu bewältigen galt, fanden sieben am dritten und vierten Januar infolge des Sturmes "Burglind" statt. Mit 26 Proben hat sich im Vorjahr die Abteilung auf eventuelle Einsätze vorbereitet. Ausgezeichnet für einen sehr guten Probenbesuch wurden bei den Aktiven Marcel Langendorf, Arno Sibold, Jan-Owe Burkert, Patrick Geng und Heinz Vökt sowie Gerhard Sibold (Altersmannschaft).

Nach erfolgreicher Grundausbildung nahmen Jan-Owe Burkert, Nico Jehle, Marcel Langendorf und Friedemann Kehnel 2018 am Sprechfunkerlehrgang und an der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger teil. Für diesen vorbildlichen Einsatz bedankte sich Sibold mit einem Präsent. Um ihnen die Weiterbildung zum Truppführer zu ermöglichen, ist das bronzene Leistungsabzeichen Voraussetzung. Aus diesem Grund werden unter der Leitung von Holger Bäumle in Harpolinger zwei Wettkampfgruppen gebildet.

Die Abteilung

Seit 123 Jahren besteht die Feuerwehrabteilung Harpolingen. Sie umfasst 22 Aktive und 16 Mitglieder gehören der Altersmannschaft an. Sechzehn Einsätze waren im Jahr 2018 zu bewältigen. Termine für 2019: Hauptversammlung der Gesamtwehr (25.1.), Hauptversammlung des Fördervereins (15.3.), Schrottsammlung (2. bis 4. Mai), Dorfbrunnenfest (6.7.), Schauübung (20. Juli) und Glühweinstand (24. Dezember). Kontakt; Abteilungskommandant Arno Sibold, Telefon 07763/967 03 17, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Previous Next

Quelle: Bild: eigene  Text: Badische Zeitung

Wallbacher Feuerwehrleute absolvieren 51 Einsätze

Breites Spektrum an Einsätzen von Hochwasser in St. Blasien bis zum Großbrand in Wehr / Guter Ausbildungsstand.

BAD SÄCKINGEN-WALLBACH (gsl). 51 Einsätze hat die Abteilung Wallbach der Freiwilligen Feuerwehr Bad Säckingen 2018 absolviert. Elfmal war der Einsatzort in Wallbach. Die 36 aktiven Feuerwehrfrauen und -männer haben Verstärkung bekommen. Fünf weitere Kameraden kommen eigentlich aus anderen Abteilungen, sind aber wegen ihres Arbeitsortes tagsüber näher an Wallbach und wurden integraler Teil der Unterstützung im Sinne der Gesamtwehr der Stadt. Ein hoher Probenbesuch ist die Regel für die Wallbacher – so war auch die 119. Abteilungsversammlung am Freitagabend im Gerätehaus gekennzeichnet durch eine nahezu vollständige Anwesenheit.

Vom Mülleimerbrand über die Personensuche auf dem Rhein bis hin zu technischen Hilfeleistungen reichte die Palette der Einsätze. Bis nach St. Blasien ist die Abteilung ausgerückt. Beim dortigen Hochwasser im letztjährigen Januar war Unterstützung angesagt. Den größten Einsatz bewältigten die Wallbacher beim Brand in Wehr im November. Gegen viele Situationen wollen die Feuerwehrleute gewappnet sein. "Unsere Truppe ist auf Kurs gebracht", ist sich Schapfel sicher.

Mit dem Bestehen von Leistungsübungen gehen Leistungsabzeichen einher. Christian Siebold, Franco Ghezzi, Nils Jäger, Tanja Thomann und Christopher Sieber haben das Silberne Leistungsabzeichen erarbeitet. Mit Technikübungen und erschwerten Szenarien musste unter Zeitdruck gehandelt werden, und das alles unter kritischer Beobachtung bei der Leistungsabnahmen. In diesem Jahr soll auch gleich die Prüfung in Gold angegangen werden.

Und dazu hat sich die Abteilung auch gleich als Ausrichter beworben und den Zuschlag dafür bekommen. So erleben die Mitglieder der Jugendfeuerwehr gleich hautnah, wie es bei ihnen weitergehen kann. Offiziell bei der Hauptversammlung der Gesamtfeuerwehr werden die Beförderungen und Ehrungen vorgenommen. Rene Fuhrmann und Franco Ghezzi stehen da aus Wallbach an. Sowie Gerald Lechner, Ingo Rind, Andreas Weigert, Oliver und Sven Schapfel werden mit der neu geschaffenen Landesehrung für 15 Jahre geehrt werden. Ortsvorsteher Fred Thelen erinnerte in seinen Grußworten daran, "dass wohl letztmalig zum 25-jährigen Bestehen des Feuerwehrgerätehause dort ein Fest ausgerichtet werden könnte". Es tut sich was in diesem Jahr bei der Standortfrage.

Die Abteilung Wallbach der Freiwilligen Feuerwehr hat derzeit 36 Aktive. Eine Altersmannschaft mit neun Mitgliedern und fünf Jugendfeuerwehrleute unterstützen die Mannschaft.

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der BZ vom Mo, 14. Januar 2019:

Versammlung der Abteilung Rippolingen

Quelle: Badische Zeitung

Das Gerätehaus in Rippolingen ist erweitert worden / Abteilung hatte 19 Einsätze in 2018.

BAD SÄCKINGEN-RIPPOLINGEN. Seit vier Jahren führt der ehemals jüngste Abteilungskommandant Robert Vogt die Rippolinger Feuerwehr. Mit Fug und Recht darf behauptet werden: Bei der Rippolinger Feuerwehr stimmt alles. Bei der Hauptversammlung am Samstagabend im Rippolinger Feuerwehrgerätehaus konnte der Kommandant von einem aufregenden Jahr berichten.

So wurde die Rippolinger Feuerwehr zu 19 Einsätzen gerufen – das bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 500 Prozent – mehr als in den drei Jahren zuvor zusammen. Unter Federführung von Vizekommandant Markus Lütte konnte am 3. August das Richtfest des in Eigenarbeit erstellten Anbaues an das Gerätehaus gefeiert werden. Robert Vogt freute sich in seinem Jahresrückblick darüber, dass die Infoveranstaltung am 21. April ein voller Erfolg war und drei neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Demgegenüber steht der Austritt von zwei Kameraden, wobei der Rücktritt der langjährigen Vizekommandantin Katja Fischer aus gesundheitlichen und persönlichen Gründen besonders schmerzt. Vielfältig gefordert waren die Kameraden im vergangenen Jahr bei Sturm- und Wasserschäden, 24-Stunden-Notversorgung beim Stromausfall, Flächen und Fahrzeugbränden.

Ganz besonders gedankt hat der Kommandant den Kameraden für den unermüdlichen Einsatz beim Anbau an das Gerätehaus. Das Richtfest mit der Teilnahme von Bürgermeister Alexander Guhl und Stadtkommandant Tobias Förster war am 3. August und die offizielle Einweihung wird am 25. Mai beim Sommerhock erfolgen. Uwe Abel lies das Vereinsjahr noch einmal mit einer Bilderpräsentation aufleben. Bei allen Einsatzanfragen konnte ausgerückt werden und die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen klappte hervorragend, so mit drei Abteilungen bei einer eingeklemmten Person und mit vier beim Großbrand in Wehr. Auf die Kameradschaftspflege wird großen Wert gelegt.

Das kulturelle Dorfleben wurde tatkräftig unterstützt. Das Fasnachtsfeuer war sehr gut besucht. Bei 16 Proben und zahlreichen Lehrgängen wurde das Können vertieft. Besonders erwähnenswert ist das Erringen des Leistungsabzeichens im Juni in Wallbach, die Teilnahme in Albbruck im Juli bei "Fit im Verkehr" und das Atemschutztraining auf der Burg Wieladingen.

Kassenwart Jan Kiefer vermeldet doppelt so viele Ausgaben wie Einnahmen, aber durch ein Polster in der Vergangenheit konnte das Minus abgefedert werden. Freuen konnte sich Kommandant Vogt über einen guten Probebesuch und zahlreiche Lehrgangsteilnehmer. Zehn Kameraden nahmen an der Atemschutzwiederholung im Kaitle teil. Uwe Abel erwarb den Lastwagenführerschein und Jonas Gerspach hat die Grundausbildung zum Truppmann 1 absolviert. Bevor der Kommandant die Sitzung schloss, dankte er Norbert Lütte für die Unterbringung der Festhütte, Manfred Fischer für das Warten der Geräte und Markus Lütte für die Bauleitung des Anbaues.

Die Abteilung: Seit 87 Jahren existiert die Feuerwehrabteilung Rippolingen. Sie besteht aus 29 Aktiven, sechs Mitgliedern der Altersmannschaft und neu sind drei Jugendliche in der Jugendfeuerwehr aktiv. Nächste Termine: 14. Januar erste Probe, 25. Januar Hauptversammlung der Gesamtwehr in Harpolingen und am 5. März Fasnachtsfeuer. Abteilungskommandant Robert Vogt, Tel. 07761/9982454, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einladung zum Vatertagshock am 10.05.18

Die Feuerwehr Bad Säckingen veranstaltet auch in diesem Jahr den alljährlichen "Vatertagshock" und lädt recht herzlich dazu ein. 

Die Jugendfeuerwehr betreibt eine Spielstrasse und sorgt dadurch auch bei den jüngeren Gästen für viel Spass und Freude.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Datum: 10.05.2018 von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Gerätehaus Obersäckingen, Heinrich-Hübsch-Str. 26

 

Wir freuen uns auf ihr Kommen und bedanken uns für die Unterstützung.

Fleyer als PDF 

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok